Domain im Pfandhaus



Domain verpfänden

Ein konventionelles Pfand- oder Leihhaus kennt eigentlich jeder. Mittlerweile lässt sich auf diese Art aber nicht nur der DVD-Spieler oder Omas Porzellan auf Zeit und kurzfristig zu Barem machen, auch die eigene Domain kann so als Kreditsicherheit hinterlegt werden. Mit DomPawn hat die Wiener IXOLIT New Media Development GmbH ein Internetpfandhaus eröffnet, in welchem Domains mit den Endungen com, .de, .at und .eu für die Dauer von maximal 90 Tagen „beliehen“ werden können.

Während dieses Zeitraums kann der Domaininhaber die Domain zwar zum Verkauf anbieten und auch verkaufen, ein Transfer ist jedoch erst möglich, wenn die Kreditsumme samt Gebühren und Zinsen für die Domain zurückgezahlt wurde. Auch auf die Inhalte seiner verpfändeten Domain hat der Inhaber nur in Ausnahmefällen zugriff.

Ist man zum Rückzahlungsstichtag nicht flüssig, geht die Domain nach Ablauf einer Nachfrist von sechs Wochen in den Besitz von DomPawn über und wird dann von der Wiener Firma weiterverwertet.



Eilanfrage / Urgent inquiry
 
Vorname/Name
first name/name
E-Mail Adresse
E-mail address
Telefonnummer
Telephone
Betreff
Subject:
Sicherheitscode
security code
Ihre Nachricht:
your Message
 
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 23.04.2007
Besucher: 7955