Schweizer Bund verpasst EU und MOBI Domainstart



Wie schon bei der Vergabe der EU Domains, als sich ein Österreichischer Domainhändler die Domain schweiz.eu schnappte, weil der Schweizer Bund kein Interesse an der Domain bekundete ("Wir sind nicht in der EU"), so geschieht ähnliches nun mit der neu geschaffenen Handy-Internet Domain .mobi. Allerdings ist der Schweizer Bund diesesmal unschuldig, denn der Lapsus passierte viel eher der offiziellen Registry, die mehrere tausend Begriffe, darunter auch Länderdomains, nicht zur Registration freigab um diese dann in einem späteren Premium Verfahren zu höheren Preisen abgeben zu können. Dazu gehörten auch switzerland.mobi sowie suisse.mobi. Der Name der Schweiz wurde jedoch falsch geschrieben, so dass man schweitz.mobi blockierte, während Schweiz.mobi probemlos registriert werden konnte.

Die Domain Schweiz.mobi ging an einen unserer Kunden, der damit nun ein Schweizer Tourismusportal plant. "Mein Zel war es, zu verhindern, dass irgendeine ausländische Firma, wie schon bei Schweiz.eu, uns Schweizern diesen Namen wegschnappt", erklärte er der NZZ am Sonntag.

So verrückt es auch klingen mag, aber sogar bei der nationalen Domainendung .ch, wird die Domain schweiz.ch seit vielen Jahren von einem Privatmann genutzt. Er muss die Domain, nach einer richterlichen Verfügung, nun aber abgeben. Dafür hat ihm der Bund bereits 50'000 Schweizer Franken überwiesen. Schweiz.org wird er aber weiterhin nutzen können.



Eilanfrage / Urgent inquiry
 
Vorname/Name
first name/name
E-Mail Adresse
E-mail address
Telefonnummer
Telephone
Betreff
Subject:
Sicherheitscode
security code
Ihre Nachricht:
your Message
 
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 04.10.2006
Besucher: 3192