Warnung vor Fax von der Handelsregisterdatenbank Schweiz



Warnung vor Fax von der Handelsregisterdatenbank Schweiz

Wieder einmal möchten wir Sie vor einem Online-Verzeichnis Anbieter warnen. In diesem Fall handelt es sich um einen Fax, der dieser Tage bei sehr vielen Schweizer Firmen eintrifft. Absender des Faxes soll die "Handelsregisterdatenbank Schweiz" sein, fir jedoch mit dem offiziellen Schweizer Handelsregister nichts zu tun hat. Eine Absenderadresse sucht man auf dem Dokument der ominösen "Handelsregisterdatenbank Schweiz" vergebens.

Der Absender diess Faxes zielt hier auf die Gutgläubigkeit einiger Firmeninhaber sowie ev. auch auf die ungenaue Prüfung des Dokumentes. Viele, die den Fax nicht aufmerksam genau lesen, gehen davon aus, dass es sich hier um die offizielle Schweizer Handelsregistzerdatenbank handelt, füllen das Dokument schnell aus und faxen es an die angegebene Faxnummer zurück. Wer dies so ausführt, erhält kurz darauf eine Rechnung über 24 Monate à CHF 87.00. Total also CHF 2088.00, welche binnen 14 Tage zu zahlen sind.

Ob die Daten dann auch wirklich irgendwo veröffentlicht werden, ist unklar. Auch nicht klar ist, wer genau hinter diesem Schreiben steckt. Auf jeden Fall jedoch muss dringend abgeraten werden, auf solche Meldungen zu reagieren und wer doch das Gefühl hat, eine solche Dienstleistung buchen zu wollen, soll erst das Dokument genau durchlesen und sich genau über den Absender informieren.

Haben Sie einen solchen Fax erhalten?
Was haben Sie unternommen? Senden Sie uns Ihre Erfahrung/Mitteilung mit dem nachstehenden Formular.

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - M.D. aus Wolhusen (31.10.2012)
Es ist eine absolute Frechheit dieser sogenannten Handelsregisterdatenbank Schweiz. Zum dritten Mal innert 3 Wochen erhielten wir den Eintragungsantrag 2012 - 2014 für monatlich CHF 87.00. Solche Firmen sollten raschmöglichst aus dem Verkehr gezogen werden können. Könnte ev. die Sendung Kassensturz aufklären?

[Antwort von Movetec] Kassensturz ist der Fall bereits bekannt. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn der Kassensturz auch in der TV Sendung darüber berichten würde, denn immerhin betreffen solche Fälle viele Tausend Schweizer Firmen. Zumindest aber berichtete der Kassesturz im September auf seiner Webseite zum Thema Handelsregisterdatenbank Schweiz. Radio DRS berichtete zudem im Rahmen der Sendung Espresso vom 21.09.2012

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - S.R. aus Möhlin (26.10.2012)
Fördern sie nicht auch solche Machenschaften, in dem sie darüber berichten und den Abzockern dadurch noch eine Plattform bieten? Es könnten doch andere auf die Idee kommen, das selbe auch zu probieren.

[Antwort von Movetec] Diese Frage haben wir uns auch schon gestellt. Letztendlich aber glauben wir, so wie jeder Konsumentenschutz auch, dass die Aufklärung wichtig ist. Bzw. es wird dadurch mehr verhindert, als neues provoziert. Würden alle so denken wie Sie in diesem Fall, dann dürfte es z.Bsp. auch kein Kassensturz, kein XY ungelöst und andere Formate mehr geben. Wir gehen davon aus, je mehr über den Adressbuchschwindel berichtet wird, desto mehr erfahren davon und werden dafür sensibilisiert, bzw. fallen später weniger oder nicht mehr auf solche Schwindeleien herein.

[Antwort von P.R. aus Boswil (31.10.2012)] Ich sehe das auch so. Man muss darüber berichten. Ich habe auch über Google danach gesucht.

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - R.W. aus Untervaz (26.10.2012)
Ich prüfe mittlerweile alle mir unbekannten Dienstleister die mir etwas verkaufen wollen über das Internet. Auch jetzt wieder mit dieser komischen Handelsregister Datenbank. Gut das man heut zu Tage so schnell solche Betrugshinweise finden kann. Danke.

[Antwort von Movetec] Danke für Ihr Feedback!

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - T.H: aus Splügen (22.10.2012)
Seit wir die Firma aus einer Companie in eine AG umgewandelt haben, erreichem uns oft ähnliche Schreiben wie dieses hier.
Wir ärgern uns jedesmal masslos, dass man solche Machenschaften nicht unterbinden oder gar verbieten kann.
Wir denken, dass sehr viele Firmen, oder Sekretäreinnen, im Stress die fehlenden Sachen ergänzen und absenden. Wiederrufen ist fast nicht möglich, denn als ich die Faxnummer nachschauen wollte, konnte ich sie natürlich nicht finden. Habe dann ihre Warnung gesehen, worauf ich nun kurz geantwortet habe. Das Blatt wird natürlich unbeantwortet, direkt dem Aktenvernichter zugeführt.
Auch wundert es uns sehr, warum wir trotz Sterneintrag im Telefonbuch, immer wieder von solchen Firmen angeschrieben werden, kann man da gar nichts dagegen unternehmen?

[Antwort von Movetec] Zu Ihrer Frage mit dem Sternchen (für unerwünschte Werbung) im Telefonbuch, können wir Ihnen leider auch keine schlüssige Antwort geben. ggf. empfiehlt es sich an die Swisscom zu wenden. Allerdings kann es vermutlich nie eine 100% saubere Lösung geben, da es auch dann eine Umgehungslösung gäbe, wenn die Swisscom versuchen würde, Massensendungen automatisch für Sternchen-Einträge zu sperren. Dies wäre aber immerhin schon einmal ein kleiner Schritt.

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - P.Z. aus Winterthur (19.10.2012)
Wir haben schon öfters solche Verzeichnisregister Faxe erhalten. Dieser Handelsregisterdatenbank Schweiz Fax wirkte jedoch auf den ersten Blick echt. Ohne zu überlegen füllte ich das Ding aus und legte es bereit zum Faxen. Glücklicherweise hatte dann aber einer meiner Mitarbeiter ein ungutes Gefühl und las das Kleindgedruckte. Daraufhin fand ich über Google ihre Information dazu. So landete es dann doch noch rechtzeitig im Papierkorb. Herzlichen Dank für Ihren Hinweis.

[Antwort von Movetec] Besten Dank für Ihr Feedback. Man sieht wieder einmal, wie wichtig das Kleingedruckte sein kann...

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - G.V. aus Treiten (16.10.2012)
Wir haben irrtümlicherweise dieses Formular an diese Faxnummer zurückgeschickt, da wir der Meinung waren, dass es sich um eine Adressbestätigung handelt. Können Sie uns mitteilen, wir wir so rasch als möglich handeln können, damit uns keine zusätzlichen Kosten entstehen?

[Antwort von Movetec] Eine Rechtsberatung hierzu können wir Ihnen leider nicht geben. Generell sollten Sie jedoch solche "Verträge" binnen 2 Wochen schriftlich (eingeschrieben) künden. Leider passiert es vielen, so wie bei Ihnen, im Zeitdruck. Man vermutet ein behördliches Dokument, untertzeichnet kurz, faxt zurück und freut sich, wieder etwas erledigt zu haben.

[Kommentar zu Handelsregisterdatenbank Schweiz] - K.R. aus Schafisheim (15.10.2012)
Wir haben heute auch so einen Fax bekommen. Allerdings wurde er nicht ganz übermittelt, was mich dann eben auch stutzig gemacht hat. Auf Google Suche gab ich dann nur ein: "Handelsregisterdatenbank der Schweiz" ein und dann kam auch gleich der Verweis auf diese Seite.
Der Fax landete nun im Papierkorb. Ich danke für die Warnung.

[Antwort von Movetec] Danke für Ihre Rückmeldung. Es freut uns, wenn dadurch der eine oder andere Betrug verhindert werden kann.




Kommentar zur Handelsregisterdatenbank Schweiz
 
Vorname/Name
first name/name
E-Mail Adresse
E-mail address
Telefonnummer
Telephone
Wohnort:
Betreff
Subject:
Sicherheitscode
security code
Ihre Nachricht:
your Message
 
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 08.10.2012
Besucher: 10052