Google gibt Webmastern Einblick in gefundenen Schadcode



Google gibt Webmastern Einblick in gefundenen Schadcode

Die Google-Bots, die für den Suchmaschinen-Betreiber Webseiten indizieren, stossen dabei oft auch über gefährlichen Schadcode, der jetzt den Webmastern zugänglich gemacht wird. Wenn die Webseite mit einem Google-Konto verknüpft ist, kann man Informationen zu dem gefundenen schädlichen Code abrufen und so Sicherheitsprobleme schneller ausfindig zu machen.

Den von Google gefundenen Schadcode einfach zu entfernen ist aber nicht das einzige, was man daraufhin machen sollte. Es wird geraten, die Sicherheitslücke, die für den schädlichen Code verantwortlich ist, zu schliessen. Andernfalls ist das Risiko, dass ein neuer Schadcode ins System gelangt, gross. In den Webmaster Tools von Google kann man zudem neben Schadcodes nun auch den Seiteninhalt in der Form sehen wie Google ihn durchsucht. Mit der Funktion "Fetch as Googlebot" kann man so auch mehr über Rankings und von Google gefundene Keywords erfahren.



Eilanfrage / Urgent inquiry
 
Vorname/Name
first name/name
E-Mail Adresse
E-mail address
Telefonnummer
Telephone
Betreff
Subject:
Sicherheitscode
security code
Ihre Nachricht:
your Message
 
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 14.10.2009
Besucher: 4720