Russische Racheaktion durch Spam-Mails führt zu Polizeieinsatz



Am Dienstagmorgen um zwei Uhr wurde Roman Hüssy, Betreiber des Blogs www.abuse.ch, in welchem er auf Sicherheitslecks von Internet-Seiten hinweist, von der Polizei aus dem Bett geholt. Diese wollte einen Selbstmord Hüssys verhindern, der zuvor in einer Spam-Mail, welche an 100.000 Schweizer verschickt wurde, angekündigt war. Darin hieß es, er sehe in seinem Leben keinen Sinn mehr und wolle seine untreue Freundin und deren Geliebten mit in den Tod nehmen. Zahlreiche besorgte Mitbürger hatten sich daraufhin an die Polizei gewandt. Die Mail war allerdings gefälscht und Hüssy hatte nichts dergleichen im Sinn.

Es wird vermutet, dass die russische Internetmafia hinter der Aktion steckt. Hüssy sagt, dass er auf seiner Internet-Seite vor Kurzem vor einen Banking-Trojaner gewarnt habe, dessen Ursprung er in Russland vermutet. Durch die Warnung sei den Tätern viel eventuell erbeutetes Geld verloren gegangen, was diese ungewöhnliche Racheaktion initiiert habe.



Eilanfrage / Urgent inquiry
 
Vorname/Name
first name/name
E-Mail Adresse
E-mail address
Telefonnummer
Telephone
Betreff
Subject:
Sicherheitscode
security code
Ihre Nachricht:
your Message
 
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 06.08.2008
Besucher: 3618