.ASIA-Domainauktionen nicht reell?



.ASIA-Domainauktionen nicht reell?

Es scheint mehr als nur ein Gerücht zu sein: Einige Topdomains mit der Endung .asia sind im Rahmen der Auktionen, welche bei Mehrfachbewerbungen in der Sunrise- und Landrush-Phase stattfanden und -finden, offenbar Firmen zugesprochen worden, deren Eigentümer Richard Schreier ist.

An und für sich nichts Schlimmes, wäre da nicht ein kleines Detail: Richard Schreier ist CEO der Internet-Plattform Pool.com und Pool.com ist mit der Versteigerung der .asia-Domains beauftragt. Damit ist es zumindest denkbar, dass Herr Schreier über Insider-Wissen wie die Maximalgebote der Mitbieter verfügt(e).

Zum Ablauf der Vergabe von .asia-Domains in Sunrise- und Landrush-Phase
Vor einigen Wochen ging die neue Toplevel-Domain .asia zunächst mit einer so genannten Sunrise-Phase, in der Markeninhaber ihre Rechte anmelden konnten, an den Start. Bei mehreren Bewerbern für einen Domainnamen, ging die betroffene Domain in  eine Versteigerung. In der darauffolgenden Landrush-Phase gingen Domains, für welche sich mehrere Bewerber eingefunden hatten, ebenfalls in die Versteigerung. Mit der Versteigerung hatte die Dot.Asia-Registry in Hongkong die Firma pool.com in Kanada beauftragt.

Mittlerweile können Manipulationen bei der .asia-Domain-Registration eher ausgeschlossen werden, da die Domains seit dem 26. März 2008 per Live-Registration vergeben werden.


Weiterführende Links
- Zur Domain-Registration
- Alle Länder der Community .asia
- .asia-Domains mit Asiatischen Schriftzeichen
- Domain-Informationen
- Domain-Preisliste

Bei Movetec im Domain-Preis inklusive:
- Domainverwaltungs-Tool
- DNS Service
- Domain-Weiterleitung


    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 15.05.2008
Besucher: 3998